EDONIS

Ladies and Gentlemen, wir bitten kurz um Ihre Aufmerksamkeit: Edonis Beqiri aus Berlin

Kurz zu den Fakten: Edonis Beqiri ist 22 und bestreitet am kommenden Samstag in Hellersdorf bei ICH BOXE LIVE III. seinen dritten Profikampf als Boxer. Die ersten zwei hat er souverän gewonnen. Es blieb sogar Luft für ein paar Faxen. Edonis hat Showmaker-Qualitäten. Er könnte einer werden. Die bisherigen Siege: Eine Selbstverständlichkeit. Der Anspruch ist hoch. Ebenso die Erwartungen. Nicht nur seine. Auch die der Anderen. Aber ein gesundes Selbstverständnis gehört in diesem Sport und in diesem Geschäft dazu. Doch noch steht Edonis Beqiri am Anfang seiner Karriere.

Jetzt geht es darum sein Talent, die echte Ambition und den starken Willen zu formen und umzusetzen. Schritt für Schritt. Und ein Schritt ist dann eben auch, dass man mal ein paar schicke Bilder für den Sponsor macht und dessen Shirts und Schuhe in Szene setzt. Ohne solche Sponsoren geht gar nichts. Edonis Beqiri weiß sich in Szene zu setzen, nicht nur im Ring, wo er bisher durch Beweglichkeit, Schnelligkeit und die absolute Abwesenheit von Angst überzeugen konnte, sondern auch abseits von Arbeit, Schweiß, Kampf und Box-Milieu. Und da wir beim Boxen sind, stellen wir jetzt, um Edonis an dieser Stelle ein klein bisschen näher vorzustellen, nicht drei oder acht Fragen, sondern gehen über die volle Distanz. Hier also zwölf Fragen an Edonis Beqiri vom TEAM ICH BOXE.

Edonis, wo in Berlin bist du zuhause?
Ich wohne in Berlin Marzahn. Alleine.

Wann und wie bist du zum Boxen gekommen und wann war dein erster Profikampf?
Als ich im November 2008 nach Deutschland kam hatte ich nicht wirklich eine Perspektive. Dann habe mit dem Boxen angefangen.

In welcher Gewichtsklasse siehst du dich in zwei Jahren?
Mittelgewicht (bis 72,574).

Was sind deine Ziele als Boxer?
Als junger Profiboxer muss ein Weltmeistertitel das Ziel sein. Und natürlich will ich ein Vorbild für meine Leute, meine Familie sein. Das ist der Weg, den ich gewählt habe.

Wer trainiert dich und warum ist der- oder diejenige gut darin?
Ich werde von Detlef Kumm trainiert. So wie meine Teamkollegen Jan Meiser und Robert Maess. Ich bin super zufrieden mit ihm. Er weiss wie mit mir als Boxer umzugehen ist und was genau ich brauche.

Wer ist dein boxerisches Vorbild und warum?
Das ist Gennady Golovkin. Was Disziplin betrifft aber auch mein Landsmann Haxhi Krasniqi. Drücke ihm auch die Daumen bei seinem Kampf des Jahres gegen Arthur Abraham am 1. April in Erfurt.

Zu welchem Song läufst du bei ICH BOXE LIVE III. am 4.3. in Hellersdorf ein?
Bei meinem Kampf wird der Rapper CAPITAL BRA zum Einmarsch live dabei sein. Mit welchem Song weiß ich nicht. Da lass ich mich von ihm überraschen.

Welche Übung im Training nervt und was macht dir Spaß?
Ich mag Schnellkraftübungen und Ausdauertraining, aber ich hasse Laufen.

Wie würdest du Deinen Boxstil beschreiben?
Ich habe öfters mal gehört, dass es dem Stil von Golovkin ähnelt. Aber ich glaube, ich bewege mich mehr.

Was ist dein bester Schlag?
Der rechte von oben.

Bist du schon einmal K.O. gegangen, egal ob Kampf oder Sparring und wenn ja, wie hat sich das angefühlt und was hast du daraus gelernt?
Ich bin einmal beim Sparring blöd rein gelaufen und ging zu Boden. Bin sofort wieder aufgestanden und habe weiter gemacht. Man darf beim Boxen einfach nie die Konzentration und die Spannung verlieren und keinen Moment unterschätzen.

Was machst du am 4.3. abends nach deinem nächsten Kampf?
Natürlich unterstütze ich noch am Ring meine Team-Kollegen. Dann gehe ich ins Nuovo Mario etwas feines essen und danach lass ich den Abend mit Freunden in der Shisha- und Coctailbar KEYIF in Friedrichshain ausklingen.

edonis 2 fashion

Edonis wird gesponsert von RJ BlackFalcons
Tickets für ICH BOXE LIVE III. am 4, März gibt es hier!

Fotos: RJ BlackFalcons

shareShare on FacebookTweet about this on Twitter

Say Something