For Whom the Bell tolls

Willkommen bei ICH BOXE. Und damit willkommen in deiner Welt des Boxens. Ready to Rumble. Touch Gloves. Ring frei. Der Blog als Sandsack. Das Magazin als Springseil. Boxen als Taktgeber und die Leser*innen als Sparringspartner. Ganz gleich ob Berufs-, Amateur- oder Homeboxen. Egal ob Glamour, Keller, Wohnzimmer oder Hinterhofgym. Mit oder ohne Schach. Mit oder ohne Migrationshintergrund. Mit oder ohne Schwanz. Mit oder ohne Mythos. Mit oder ohne Rocky. ICH BOXE erzählt eine Geschichte. Eine Geschichte mit Happy End. Denn nichts erzeugt mehr Spannung und hinterlässt mehr Spuren, als die Konfrontation mit sich selbst.

Boxen ist mehr als Milieu, HBO oder Schwanzverlängerung. Boxen, in all seinen Facetten, ist Zeitgeist. Die sozio-kulturelle Geschichte des modernen Boxsports macht den Faustkampf zu einer westlichen Meditation, macht die Gym zum Ashram, den Boxer zu Buddha.

Wir zeigen und erzählen wie, wo, wann und warum wir boxen. Was so viele an diesem Sport reizt. Warum ein alter Spind, der Geruch von Schweiß und das Geräusch von schnellen, auf Säcke und Pratzen einprasselnde Hände, dir zuweilen ein Gefühl von Geborgenheit und Kontrolle geben. Warum mit einem Gongschlag eine Masse von Zuschauern, Fans und Schaulustigen vor Ort, vor dem Fernseher oder während eines Livestreams derart elektrisiert, fasziniert und berührt sein kann, dass noch Jahre und Jahrzehnte später Kämpfe, Kämpfer, K.O.s und Punktentscheidungen heiß und kontrovers diskutiert werden.

Das hier, diese Seite, ist für Dich, für Boxer und Boxerinnen, egal ob Profi oder Amateur, für Fans, für Interessierte und für Faszinierte. Für Experten. Für Laien. Für absolute beginner und Styler. ICH BOXE ist Lifestyle und Fashion, Straße und Platte, Haltung und Vision. Und natürlich wollen wir wissen wo und warum ihr boxt. Was euch an diesem Sport fasziniert. Wie ihr den inneren Schweinehund überwindet. Wie ihr die Angst besiegt und den Mut beschwört. Warum sich dieses Gefühl von Genugtuung einstellt, wenn Du so lange auf den Sandsack schlägst, bis deine Hände und Arme der Schwerkraft nachgebend gen Boden sinken.

Wir wollen auch die Frage beantworten, warum der reglementierte und als Sport deklarierte Faustkampf Mann gegen Mann oder Frau gegen Frau in unsere oder irgendeine Zeit passt. Warum und wie wir Gewalt, Schmerz und Risiko verhandeln und in Verhältnis zu Show, Kommerz und Klischee setzen und warum politische Patina und Historie des Boxens uns dazu auffordern und legitimieren.

ICH BOXE duldet keinen Rassismus und keinen Sexismus, weder Body Shaming, noch Hate Speech. Boxen ist zuweilen brutal, aber bunt. Dem wollen wir mit ICH BOXE in Themenwahl, Text, Bildsprache und Moderation gerecht werden. Fehler nicht ausgeschlossen.

Wir freuen uns auf Anregungen und Kritik, auf Event-Hinweise, auf Themen- und Textvorschläge und auf eure Geschichten. ICH BOXE ist gerade frisch geboren und befindet sich noch lange nicht in der Pubertät. Wir wachsen. Wir lernen. Die Redaktion erreicht Ihr unter redaktion@ichboxe.de. Unser Hashtag ist #ichboxe.

shareShare on FacebookTweet about this on Twitter

Say Something