Macht die Augen auf! Nazis im Kampfsport

Im besten Falle ist Kampfsport ein Katalysator, der sportliche Selbsterfahrung mit Erkenntnisgewinn kombiniert. Kämpferin*innen begegnen sich im Ring, im Käfig oder auf der Matte, mit Respekt und auf Augenhöhe. Für Menschen mit rechtsextremer Gesinnung ist Kampfsport jedoch immer auch Grundlage für den politischen und bewaffneten Kampf und Vorbereitung auf einen “Tag X”, an dem die öffentliche Ordnung zusammenbrechen und das Land in einen Bürgerkrieg verfallen soll. Dann will man gewappnet sein. Continue reading

Die große Show: Mayweather vs. McGregor

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (0300h MEZ) ist es soweit. Im medial und monetär größten Kampf der Boxgeschichte stehen sich, in der T-Online-Arena zu Las Vegas, der US-Amerikaner Floyd Mayweather und der Ire Conor McGregor im Ring gegenüber. Geboxt wird über 12 Runden und anders wie in dieser Gewichtsklasse üblich mit 10 Unzen Handschuhen, werden die beiden Kämpfer 8 Unzen Handschuhe im Ring tragen. Mehr Blut und Tränen verspricht man sich davon. Und vielleicht ein vorzeitiges Ende. Continue reading

Mixed Martial Arts und Schopenhauer: Die Suche nach Transzendenz

Es ist nie ganz einfach, sich einem derart physischen Vorgang, wie dem Boxen bzw. dem Kampfsport, literarisch zu nähern. Oftmals sind es Poesie, Essay oder historische Abrisse, mit denen sich zwischen zwei Buchdeckeln beschäftigt wird. Sprache für etwas zu finden, dass für einen selbst zumeist unvorstellbar erscheint und das von der Unmittelbarkeit von Gewalt und Selbsterfahrung lebt, ist schwer. Nicht umsonst waren es im wesentlichen Filme, die den Boxsport, das Kickboxen und viele andere Kampfsportarten im narrativen Bewusstsein einer westlichen Popkulturgesellschaft verankert haben. Die Autorin Kerry Howley hat nach drei Jahren Recherche jetzt einen Roman geschrieben, der sich mit dem Phänomen und der Faszination MMA beschäftigt. Zu Boden gegangen ist sie dabei nicht. Continue reading