Lautes Spektakel, großer Sport, viel Show und ein paar Schwachköpfe

Allerorts ist zu vernehmen, dass dieses Jahr für den Boxsport ein gutes war. Das kann man so sehen. Das Geschäft läuft gut. Das Geld fließt. Die Einschaltquoten und Pay-Per-Views stimmen. Neue Stars kommen. Alte sind gegangen. Andere haben enttäuscht oder überrascht. Aus deutscher Sicht war es vielleicht nicht das beste Jahr, aber das hatte auch keiner wirklich erwartet. Die “Generation Plastiktüte” ist Geschichte, Bauer und Feigenbutz treten ein bisschen auf der Stelle und bis Talente wie Wanik Awdijan und andere bei der Weltspitze anklopfen dürfen dauert es wohl noch eine Weile. Und über Mario Daser reden wir nicht. Bei den Frauen sieht es da mit Hammer, Meinke, Kaiser & Co. schon etwas besser aus. Aber jetzt kümmern wir uns ersteinmal um die großen und wichtigen Kämpfe und die Highlights des Jahres 2017. Here we go! Continue reading

The Leeds Experience

Es hat ein paar Tage, genau genommen ein paar Wochen, gedauert, den Trip nach Leeds zu verdauen, zu verarbeiten und sich dem, was da passiert ist, anzunehmen. Und dieser Prozess geht für Jan, ebenso für ICH Boxe, weiter. fangen wir mal an mit dem Moment, als Jan in den Ring gerufen wurde. Continue reading

Unification. Jan Meiser boxt in Leeds gegen IBF-Youth-Champion Reece Cartwright

Ich kann mich an dem Moment erinnern, in dem wir zum ersten mal darüber sprachen und feststellten, dass das genau das richtige wäre. Ein ehrlicher Kampf. Ein Gegner auf Augenhöhe. Ein technisch versierter, groß-gewachsener, athletischer und fairer Boxer. Aus Leeds. Arbeiterstadt. Ghetto. Straße. Boxen. Reece Cartwright. Ebenfalls ungeschlagen. Beide Juniorenweltmeister im Mittelgewicht in einem der großen Verbände. Einer IBF. Einer WBO. Nicht mehr und nicht weniger als ein Knaller, dieser Kampf. Continue reading

#meiservscartwright2017

Reece Cartwright aus Leeds ist der amtierende IBF-Youth-Champion im Mittelgewicht. Ein Titel, den Jan Meiser auch schon tragen durfte. Zudem ist Jan ungeschlagener WBO-Youth-Champion im Mittelgewicht. Beide liegen in der Weltrangliste dicht beieinander. Beide sind ungeschlagen. Beide sind 22. Beide sind in ihrem Land die besten. Zwei Boxer auf Augenhöhe. Also warum nicht kämpfen. “Wenn Fights mit einer solch sportlichen Relevanz sich anbieten, muss man versuchen sie zu realisieren”, sagt Matchmaker Charlie Podehl. “Die Gespräche mit Rick Manners laufen und wir sind da auf einer Wellenlänge.”

reecerickbrandenburgertor

Und dass es dem jungen Engländer ernst und dass er bereits jetzt ein großer sportsman ist, zeigte er, als er zusammen mit seinem Manager Rick Manners vor drei Wochen Berlin besuchte, um sich den Kampf von Jan Meiser gegen den Spanier José Manuel Lopez Clavero anzuschauen. Eine Woche später kam dann die Ansage per Videonachricht. Hier nun die Antwort: Continue reading