Bandagieren

The Leeds Experience

Es hat ein paar Tage, genau genommen ein paar Wochen, gedauert, den Trip nach Leeds zu verdauen, zu verarbeiten und sich dem, was da passiert ist, anzunehmen. Und dieser Prozess geht für Jan, ebenso für ICH Boxe, weiter. fangen wir mal an mit dem Moment, als Jan in den Ring gerufen wurde.

Specter hat uns für den Einmarsch einen Track von Hell Yes mitgegeben. Hymnisch, raviger Trap mit Ansage. Es geht los. Auf die andere Seite des schweren Vorhangs. Die Menge buht. Eine Wand aus Antipathie. Hart an der Grenze. Es sind vielleicht 25 Meter bis zum Ring. Ein kleiner Junge spuckt auf Jan. Zumindest in seine Richtung. Jetzt ganz hart an der Grenze alles. Später werden sich Rick und Reece für diesen Teil der Crowd entschuldigen. Natürlich haben wir das angenommen, denn ansonsten war das alles herzlich, sportlich und fair. Der kleine Junge wird das auch noch lernen, wenn er in Boxern wie Reece sein Idol findet. Für den Moment verschwindet er in der Menge.

Und dann sind wir am Ring. Die Musik bricht ab. Es ist ungewohnt für Jan, als erster in den Ring zu steigen. Er simuliert Lockerness und scheitert daran. Keiner kann es ihm übel nehmen. Wir stecken hier gemeinsam drin. Aber im Ring ist der Junge aus Hellersdorf gleich alleine.

Jetzt wird Reece Cartwright in den Ring gerufen und es geht los: “Maybe I don’t really wanna know / How your garden grows cos I just want to fly / Lately, did you ever feel the pain? / In the morning rain as it soaks you to the bone…”. Zu den Klängen von Oasis läuft Reece in einem Gefolge von mindestens zehn Leuten ein.Drei Gürtel werden in die Höhe gestreckt. Darunter der Gürtel des IBF-Youth-Champions. ‘Die machen alles richtig’, denke ich und blicke zu Jan. Ich sehe ihn kurz auflachen. Wir erfahren nun mit Haut und Haaren, was es heißt, im Mutterland des Boxens, in einer Stadt wie Leeds, gegen einen amtierenden Weltmeister in den Ring zu steigen. Here we are. Spätestens jetzt ist klar: Das wird hier heute eine harte Nummer. Ich blicke hinüber in den Ring zu Jan und denke mir nur: Junge, du bist mutig!

Charlie Podehl, Promoter und Manager von den Boxern des Teams ICH BOXE auf dem Hinflug nach Manchester. Ich glaube er hat Wondratschek gelesen.
Charlie Podehl, Promoter und Manager von den Boxern des Teams ICH BOXE auf dem Hinflug nach Manchester. Ich glaube er hat Wondratschek gelesen.
shareShare on FacebookTweet about this on Twitter

4 Comments

Say Something