Wild Wilder Fury

Am 1. Dezember treffen in Los Angeles zwei ungeschlagene Weltmeister im Schwergewicht aufeinander. Der amtierende WBC-Weltmeister und US-Amerikaner Deontay Wilder und der lineal Worldchampion Tyson Fury aus England, der nach dreijähriger Ringpause, Drogen und Depressionen geschuldet, in diesem Jahr zurück in den Ring gekehrt ist. Das Aufeinandertreffen zwei der aktuell drei vermeintlich besten Schwergewichtler im Profiboxen der Gegenwart wird im Staples Centre in Los Angeles ausgetragen, der Ort, an dem vor mehr als 15 Jahren ein anderer Engländer, Lennox Lewis, seine Karriere nach einem umstrittenen Sieg gegen Vitali Klitschko als undisputed Champion beendete.

Zusammen bringen beide Boxer 67 Siege und keine Niederlage mit in den Ring, wobei Wilder mit 40 Siegen ein paar mehr zu verzeichnen hat. Doch der drei Jahre ältere Wilder stand noch gegen keinen Boxer vom Format eines Tyson Fury im Ring. Fury boxt unkonventionell, taktisch, klug und unberechenbar. Zudem stand er gegen die weitaus stärkeren Gegner im Ring. Sein letzter Kampf vor der Pause war Demütigung und Schulstunde für den damals amtierenden Weltmeister Vladimir Klitschko. Und da schließt sich der Kreis, denn eigentlich ist der Kampf zwischen dem “Bronze Bomber” und dem “Gypsy King” ein Elimination Fight. Wie jeder weiß, hat Eddie Hearn für seinen Schützling Joshua Anthony bereits einen Termin im Wembley Stadium für April 2019 geblockt.

Doch erst einmal freuen wir uns auf den 1. Dezember. Zur Einstimmung haben wir hier ein paar Videos zusammengestellt, die Lust machen auf das was da kommen könnte. Denn es ist ja noch ein bisschen hin und vielleicht bekommt einer der zwei ja doch noch weiche Knie. Oder eine Erkältung. Oder eine Zerrung. Warten wir es ab.

Say Something